Action & Crime
Registrierung Kalender Shop Mitgliederliste Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Action & Crime » Krimiserien » Der letzte Bulle » Infotext » Infotext » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Thema ist geschlossen
Zum Ende der Seite springen Infotext
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Antje Antje ist weiblich
Admin


images/avatars/avatar-25.jpg

Dabei seit: 22.09.2006
Beiträge: 1.149
Herkunft: Deutschland

Infotext Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Der letzte Bulle

Michael „Mick“ Brisgau, ein harter Bulle aus den 80er Jahren, wird angeschossen und wacht nach 20 Jahren Koma wieder auf. In einer ihm fremd gewordenen Welt muss er sich nun beruflich und privat ganz neu zurechtfinden.

Die moderne Polizei arbeitet heute völlig anders und will ihn eigentlich nicht zurück. Micks Familie hat einen neuen Ernährer und braucht ihn nicht mehr.
Für Mick ist das neue Jahrtausend ein echter Kulturschock. Männer sind jetzt metrosexuell, Frauen können plötzlich bei der Polizei nicht mehr nur mit dem Tacker schießen und sind abgebrühter als der Kaffee, den sie früher kochen durften.

Verspiegelte Sonnenbrillen sind out. Männer dürfen Frauen nicht mehr ungestraft den Po tätscheln, nicht mehr fluchen, im Stehen pinkeln und beim Laufen das Gehänge richten.

Speichelprobe, DNS-Analyse, Laptop und Krawatte: Das ist der Polizist des neuen Jahrhunderts. Sauber, freundlich, langweilig. Alles muss politisch korrekt und streng nach Vorschrift ablaufen, gut für das Image, schlecht für die Aufklärungsquote.

Eine Polizei, in der für Männer wie Mick kein Platz mehr zu sein scheint. Wurden seine Methoden der Ergebnisse wegen früher noch geduldet, gelten sie heute als inakzeptabel. Die Polizei muss heute nach peniblen Regeln spielen, aber das Gesetz der Straße ist so hart und erbarmungslos wie eh und je. Was fehlt ist mal wieder einer, der dahin geht, wo es weh tut. Einer wie Mick.

Doch dabei scheint er auf sich allein gestellt zu sein, denn weder sein Boss, Martin Ferchert, noch sein neuer Partner, Andreas Kringge, sind besonders glücklich, dass er wieder da ist. Denn Mick ist ein einfacher offener Typ. Er sagt, was er denkt, auch wenn sein Ton dabei etwas rauer ist. Damit wird er jedoch immer wieder zur Peinlichkeit, ja zum Ärgernis. Wie es scheint, gibt es nur zwei Möglichkeiten: Entweder ändert sich Mick oder seine Umwelt - schlechte Karten für die Umwelt!

Quelle: SAT 1

__________________
Meine Rene Steinke Seite
Meine Erdogan Atalay Seite
23.04.2010 12:15 Antje ist offline E-Mail an Antje senden Homepage von Antje Beiträge von Antje suchen Nehmen Sie Antje in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Thema ist geschlossen
Action & Crime » Krimiserien » Der letzte Bulle » Infotext » Infotext

Views heute: 4.042 | Views gestern: 6.569 | Views gesamt: 17.328.174

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH